Immer wieder ist es soweit: bewegen, atmen, schütteln bei uns. Alle paar Wochen laden wir dich zum Tanz.

Zum Trance Tanz Ritual. Was das ist, findest du hier.

 

Aber warum machen wir das? Warum wollen wir dich aus deiner sog. Komfortzone locken?

 

Weil es gar keine Komfortzone ist!!! Ja, es mag sein, dass es sich manchmal kuschelig und so schon muffig vertraut anfühlt, wenn man in seinen alten Mustern baumelt. Allerdings hält das leider nur so lange an, bis jemand unsere Knöpfe drückt. Und das ist tatsächlich unvermeidlich. Es passiert ständig. Dir nicht?

Meist sind das unsere Partner, Kinder, Eltern oder Menschen auf Arbeit, wie Kollegen, Chefs, Mitarbeiter, Kunden, die uns – oft auch ungewollt – auf die Hühneraugen treten. Auch verschiedene Ämter, Verwaltungen, große Unternehmen von denen man etwas will, bieten hervorragende Gelegenheiten zu Herausforderungen dieser Art.

Da ist es dann ziemlich schnell vorbei mit dem Komfort! Der Knopf ist gedrückt. Das Muster fährt hoch.

Und ich bin hilflos, stimmt’s? Wie mich manche Menschen behandeln … eine FRECHHEIT! Oder?

Na ja, ich kann nur dann die Welle surfen, wenn ich in meiner Mitte bin. Ich kann zwar zappeln und toben … aber was bringt mir das? Frei werde ich dann, wenn ich beginne, die bisherigen Knopf-Druck-Installationen zu deinstallieren. Das ist was sehr sehr Feines, wenn ich mich einfach nicht mehr hochbringen lasse!

Frei werden …

Ja – das Deinstallieren ist zugegebenermaßen etwas Arbeit. Und vielleicht nicht immer mega-komfortabel. UND: es macht dich frei!

DAS! ist die ECHTE KOMFORTZONE!

Und weil dieser Weg von der scheinbaren in die echte Komfortzone – die der Freiheit – durchaus auch Spaß machen kann, haben wir Lust, dabei zu sein, wenn du dir das gönnst. DAFÜR machen wir das!

Also schüttle dich frei! Es mag sich manchmal seltsam anfühlen. Es kann sein, dass alte Bewegungs- und Atemmuster herausgefordert werden. Und das ist gut so!

Gleichwohl bleibt AHIMSA – Gewaltlosigkeit – immer ein zentraler Wert, in allem was wir machen. Selbstverständlich darf dein Weg sanft sein. Immer im Kern liebevoll mit dir. Oft ist es nur die Angst, die uns vor dem nächsten Schritt abhält und der Schritt selbst ist eigentlich ganz leicht. Denn wir sind seit der Entstehung des Musters gewachsen und können jetzt frei sein, wenn wir das wollen.

Das ist wie bei dem Arbeitselefanten, dem als Kleinem Fesseln angelegt wurden, die er nicht zerreißen konnte. Während er wuchs hat man langsam die Fesseln immer mehr reduziert. Am Ende bleibt ein großer starker Elefant, bei dem nur ein Band um den Knöchel genügt, um das Muster des hilflos-gefesselt-Seins an seinem Platz und ihn gehorsam zu halten.

Also: REIN in die Komfortzone! „FREIHEIT … ich kooooome!“

…darf auch sanft sein.

Wir sind da für dich. Alles wird sorgfältig erklärt und wir beantworten alle deine Fragen bereitwilligst. Traue es dich, sie zu stellen.

Du hast bei allem was du tust – natürlich auch beim Trancetanz – dein inneres Kind dabei. Da gibt es alle Altersstufen und Gefühlszustände. Wende dich dem zu. Deinem inneren Kind und dem, wie es ihm gerade geht. Das ist wichtig. Fühle, was gerade zu fühlen ist.

Du verlierst auf diese Weise allmählich die Angst davor, deine Gefühle zu fühlen. Das macht dich wunderbar unabhängig und frei. Du brauchst keine Angst vor der Angst zu haben (und hinter der gesamten Knopfdrückerei liegt immer eine Art von Angst).

Du kannst sogar fühlen und NICHTS tun. Das ist der Knaller. Die Knöpfe sind gedrückt … und nichts passiert. Tataaa …

Was meinst du dazu? Schreibe gerne deine Gedanken in das Kommentarfeld unter dem Blog. Wir freuen uns zu hören was DU denkst! Also … magst du etwas teilen?

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.